homepageprogrammierung professionelles webdesign webseiten datenbankprogrammierung visual_basic webhosting it-service itservice mysql individual vba individuelle lösungen angebotes individuallösungen
software, entwicklung, individuelle, ruprecht helms, it-service, php, mysql, access, intranet, extranet, internet, it, service, access, datenbank, ms office, microsoft, webdesign, webhosting, website, datenrettung, linux, anwendungen fuer das internet, entwicklung von software nach kundenvorgaben.

Ruprecht Helms IT-Service & Softwareentwicklung Loerrach (Lörrach)

vbaentwicklung entwicklung phpentwicklung
webdesign
software linux webdesign
individualsoftware
home  
Anfrage  
Anfahrt  
software
Projekte  
standardsoftware
Referenzen  
entwicklung
Presse
opensourcesoftware
wir
branchensoftware

Kundenorientierte Software zu günstigen Preisen

Haben Sie die Nase voll von Software von der Stange? Dann machen Sie Schluss mit den hohen Ausgaben für Softwarelizenzen. Unser Unternehmen, die Software-Entwicklung aus Lörrach, bietet Ihnen maßgeschneiderte Programme, die endlich Ihre individuellen Anforderungen berücksichtigen und mit Ihrer Unternehmensentwicklung mitwachsen. Sie möchten eine komplette Datenbankanwendung oder eine Datenbankmigration auf Linux, können Sie bei uns erhalten. Ihre iptables-firewall soll auch mit Elster umgehen können? Kein Problem - haben wir schon gemacht.
Sie möchten sich im Internet präsentieren oder benötigen ein CMS-System, gerne doch. Wir bieten Fullservice aus einer Hand mit extrem schnellen Reaktionszeiten unser Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung von Individualsoftware. Es versteht sich von selbst, dass wir auch mal neben das Projekt sehen und entsprechenden Service mit anbieten. Teilweise können wir auch aus der Ferne administrieren. Bauen Sie auf das gute Gefühl zu wissen, wer Ihre Software erstellt. Bei uns entsteht die Software ausschließlich intern. Wir sind zwar in Lörrach im Dreiländereck Deutschland,Schweiz und Frankreich ansässig - allerdings erstreckt sich unser Aktionsradius inzwischen bis Wien in Österreich. Was wir bereits realisiert haben können Sie im Bereich Projekte sehen.

Das Unternehmen aus Lörrach hat sich zum Ziel gesetzt Ihnen zu zeigen, dass viele Arbeitserleichterungen auch mit preiswerten, alternativen Mitteln erzielt werden können. Lassen Sie sich überzeugen und fordern Sie uns heraus.
Senden Sie uns Ihre Anfrage, wir erstellen Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Angebot.

Für technischen Support bei Onlinediensten oder Hardware erkundigen Sie sich bitte vorab bei uns.

liegt weniger als fünf Kilometer vom Dreiländereck Deutschland, Frankreich, Schweiz entfernt, die Gemarkungsfläche grenzt unmittelbar an die Schweiz. Die Stadt ist Bestandteil des Trinationalen Eurodistricts Basel (früherer Name: Trinationale Agglomeration Basel) mit rund 830.000 Einwohnern. Der erweiterte trinationale Ballungsraum wird, da er sich um das Rheinknie gebildet hat, auch RegioTriRhena genannt. Dieser Lebens- und Wirtschaftsraum umfasst die Gegend im äu?ersten Südwesten Baden-Württembergs, die Nordwestschweiz sowie das Oberelsass. Er zählt etwa 2,3 Millionen Einwohner und über eine Million Erwerbstätige. Die Softwaretechnik (engl. software engineering) beschäftigt sich mit der Herstellung von Software, also der Entwicklung und dem Betrieb von Softwaresystemen und der Organisation und Modellierung der zugeh?rigen Datenstrukturen. Eine Definition von Helmut Balzert beschreibt das Gebiet als "Zielorientierte Bereitstellung und systematische Verwendung von Prinzipien, Methoden und Werkzeugen für die arbeitsteilige, ingenieurmäßige Entwicklung und Anwendung von umfangreichen Softwaresystemen." (Lit.: Balzert, S.36) Softwaretechnik umfasst eine Vielzahl von Teilgebieten, die in ihrer Gesamtheit die Entwicklung von Software begleiten. Neben dem Entwickeln ist auch das Betreiben der Software Bestandteil der Softwaretechnik. Wichtig ist auch die experimentelle Untersuchung von Softwaretechnik, um ihren praktischen Nutzen zu messen und zu verbessern. Die aktuellen Entwicklungen des Fachgebiets werden in der Dokumentation des "Software Engineering Body of Knowledge" (SWEBOK) beschrieben. Agile Software-entwicklung ist der Oberbegriff für den Einsatz von Agilität (lat. agilis 'flink, beweglich') in der Entehung der Software. Je nach Kontext bezieht sich der Begriff auf Teilbereiche, wie im Fall von Agile Modeling oder auf den gesamten Entwicklungsprozess - exemplarisch sei Extreme Programming angeführt. Agile Entwicklung von Software versucht mit geringem bürokratischen Aufwand und wenigen Regeln auszukommen. Das Ziel Agilem Software seiner Entwicklung ist es, den Software Entwicklungsprozess flexibler und schlanker zu machen, als das bei den klassischen Vorgehensmodellen der Fall ist. Man möchte sich mehr auf die zu erreichenden Ziele fokussieren und auf technische und soziale Probleme bei der Software-entwicklung eingehen. Die Agile Entwicklung von Programmen ist eine Gegenbewegung zu den oft als schwergewichtig und bürokratisch angesehenen traditionellen Software-entwicklungsprozessen wie bei lörrach dem Rational Unified Process oder dem V-Modell. Ursprünglich wurde MySQL Server vom schwedischen Unternehmen MySQL AB entwickelt. Im Februar 2008 wurde MySQL AB von Sun Microsystems übernommen, das nun für die Weiterentwicklung des Codes verantwortlich ist. MySQL Server ist eine freie Software, die unter der General Public License (GPL) steht. Da MySQL AB/Sun das volle Copyright an den Quellcodes besitzen, ist die Software alternativ auch unter einer kommerziellen Lizenz verfügbar (Duales Lizenzsystem). Die Herkunft des Namens MySQL kann heute nicht mehr genau rekonstruiert werden. Seit 1996 wurden diverse Bibliotheken und Tools mit dem Präfix My geschrieben. Es wird spekuliert, dass der Name My der Tochter des Mitbegründers Michael Widenius vielleicht auch der Ursprung des Namens MySQL sein könnte, sowie SQL als Kürzel für Structured Query Language. MySQL wurde 1994 zunächst als Clone für mSQL entwickelt, um Datenbanken des maskengesteuerten Datenbanksystems UNIREG in Web-Anwendungen verfügbar zu machen. (UNIREG war 1979 von Michael Widenius entwickelt und ca. 1986 in die Programmiersprache C umgeschrieben worden, damit es auch unter UNIX-System lief.) MySQL war daher sowohl zu mSQL als auch UNIREG voll kompatibel. Die Software wurde im Jahr 2000 sofort unter der Versionsnummer 3.21 veröffentlicht, um zu signalisieren, dass sie auf einem Kern basiert, der schon eine lange Geschichte hat. Sie war von Anfang an für große Datenmengen und sehr gute Performance ausgelegt, teils auf Kosten von Stabilität und Verfügbarkeit. Die Menge der Eigenschaften hingegen war zunächst beschränkt. So gab es nur wenige Tabellentypen und keine Transaktionen. Typischerweise werden neue Eigenschaften auf Wunsch der Anwender implementiert, die dadurch ein sehr großes "Mitspracherecht" haben. Mit dem Release-Candidate 1 präsentiert Microsoft sein neues Betriebssystem Windows Vista auch Privatanwendern. Selbst wer nicht am "Customer Preview Program" (CPP) teilnimmt, kann so einen kurzen Eindruck von Vista erhaschen. Die Vista-Visite behandelt den deutschen RC1 in der Version Vista-Ultimate. Viele der hier enthaltenen Features werden es nicht in die gebräuchlichen Home-Editionen schaffen. Eine kurze Ãœbersicht der Unterschiede finden Sie auf der Fazit-Seite. Im Folgenden erfahren Sie, was Microsofts neues Betriebssystem in puncto Sicherheit, Leistung und Funktionen zu bieten hat. Windows 7 Pro, Ultimate und Enterprise, also den Versionen für die Kernzielgruppe Unternehmen, spendiert Microsoft eine kostenlose Version von Windows XP. Diese wird zusammen mit einer speziellen Version der Virtualisierungs-Software Virtual PC gekoppelt. Das Ergebnis ist der sogenannte XP Mode. Mit diesem können Sie unter Windows 7 recht komfortabel mit XP-Programmen arbeiten. In Unternehmen ticken die IT-Uhren anders. Viele Firmen setzen noch Clients mit Windows 2000 oder XP ein. Das ist kein Problem, solange sie ihren Dienst verrichten und kein Sicherheitsrisiko darstellen. Für Windows XP bastelt Microsoft sogar noch bis zum 8. April 2014 passende Sicherheits-Patches, bei Windows 2000 dagegen ist nächstes Jahr Schluss. Ab dem 13.7.2010 gibt es von Microsoft keinen Support mehr. # Einmal erzeugte Software kann mit verhältnismäßig geringen Kosten vervielfältigt werden, die meist durch Datenträger, Werbung und dem Herstellen von Verpackung und zu Papier gebrachten Dokumentationen anfallen. # Software verschleißt nicht durch Nutzung, unterliegt jedoch mit der Zeit der Softwarealterung. # Software ist meist austauschbar, aktualisierungsf?hig, korrigierbar und erweiterbar, insbesondere dann, wenn Richtlinien eingehalten werden und der Quelltext verfügbar ist. # Mitunter kann Software vorkonfiguriert werden, um so eine Neuinstallation zu beschleunigen und um Fehler bei der Konfiguration zu minimieren. # Software tendiert dazu, umso mehr Fehler zu enthalten, je komplexer sie ist. Fehler werden in aktualisierten Softwareversionen oder mithilfe eines Patches behoben. Softwarefehler bezeichnet man auch als Bugs. # Der Beweis der Fehlerfreiheit ist in der Regel nicht zu erbringen. Nur bei formaler Spezifikation der Software ist der mathematische Beweis ihrer individuall&oum;sungen individualsoftware

Allow your worktools be individual


zum Impressum