Grenzgaenger, Grenzgaengerauskunft, Kundendatenbank, Grenzgaengerberatung, Arbeiten in der Schweiz, Grenzgebiet, Deutsch-Schweizer-Modell, Schweiz, CH grenzgänger arbeiten in der schweiz grenzgängerinformation grenzgängerberatung grenzgänger
Grenzgaenger Grenzgaengerauskunft Grenzgaengerberatung
Arbeiten in der Schweiz
Grenzgebiet Deutsch-Schweizer-Modell Schweiz CH
private Krankenversicherung
Aufenthalter
home
Nettolohnberechnung fuer schweizer Grenzgaenger und Aufenthalter
Anfrage
bilaterale Vertraege
Anfahrt
Deutsch-Schweizer-Modell eine Konstruktion aus schweizer gesetztlicher KV und deutscher privater Krankenkasse
Projekte  
Beratung in Sachen Immobilien, Versicherungen, Steuern und rund um dem Job
Referenzen  
Auskunft in vielen Belangen
Presse
Immobilien wie Haeuser, Villen, Mietobjekten
wir
Kantone
Suva
Aufenthaltserlaubnis

Kundendatenbank - VBA-Programmierung unter Access

1. Durchgängiger Datenfluss
2. Ausdruck von Kundenberichten in Word mit Bearbeitungs- und Löschmöglichkeiten
3. Aufbereitung und Ausdruck von kundenbezogenen Berechnungen
4. Aufbereitung und Druck von Versicherungsanträgen
5. Ausdruck von kundenbezogenen Serienbriefen
6. Erzeugung von kundenbezogenen Individualbriefen
7. Ansteuerung der Datenbank ber eigene Menüleiste
8. Generierung von emails mit Bearbeitungsmöglichkeit

Ruprecht Helms IT-Service & Softwareentwicklung

allow your worktools be individual

Es geht um folgendes...ich will für meine Firma (ist nur klein, wir sind erst zwei Peronen) eine Kundendatenbank erstellen. Zum einen will ich diese selbst erstellen, weil wir eben noch sehr klein sind und sparen müssen, wo es nur möglich ist und zweitens möchte ich diese DB auch selbst anpassen und erweitern können. Ich tue mich aber noch etwas schwer mit der Planung. Ich habe Access 97 und kenne mich damit recht gut aus...ich glaube, dass es für meine Zwecke jedenfalls reichen wird. Kennt jemand von euch Seiten, die sich mit sowas beschäftigen, d.h. entweder zeigen, wie man am besten beim Aufbau einer Datenbank beginnt (mit welchen ?berlegungen, mit welchen Datenbanken und Verknüpfungen) und das womöglich noch anhand einer einfachen Kundenveraltung? Oder kennt jemand von euch eine Datenbank, die ich für meine Zwecke ausbauen könnte? Zur Info...dies sollte die DB später mal ungefähr können: - Kundendatenverwaltung (Name, Adresse etc.) - Welcher Kunde hat welches Angebot? - Automatische Erstellung einer Rechnung (jeder Kunde hat nur ein Angebot, evtl. mit Zusatzleistungen, dies ist jedoch in einer DB gespeichert) - Rechnungsverwaltung (Kontrolle über Debitoren, Hinweis bei Mahnung und Datum für neue Rechnungsstellung) grenzgänger Ich stelle mir vor, dass ich Neukunden über ein "Formular" hinzufüge und in diesem Formular eben auch ausfülle, welches Angebot er hat, bzw. welche Zusatzleistungen (zum Ankreuzen). Weiters müsste ein Rechnungsdatum da stehen und in welchen Raten der Kunde zahlt (wir bieten 1x/Jahr, 2x/Jahr, 4x/Jahr) an. Dies wird gespeichert und daraus sollte eine Rechnung erstellt werden können. Zja...klingt kompliziert, denke mir aber, dass das realisierbar sein sollte. Ich hab natürlich schon in Suchmaschinen gesucht, doch leider findet man ja genau dann, wenn man was konkretes sucht, nur alles andere. Arbeiten in der Schweiz machen Grenzgänger. Ich hoffe, ihr habt viele gute Tipps für mich ;o) Relationship Marketing soll nicht mehr oder weniger zufällig entstehen. Die Beziehungen zu bestehenden Kunden müssen analysiert, zielorientiert auf- und ausgebaut, kundenspezifisch gestaltet, systematisch gesteuert und auf hohem Niveau stabilisiert werden. Dies wird durch die wachsende Verfügbarkeit individueller Daten erleichtert. Diese Kundendaten für das Relationship Marketing liefert CRM (Customer Relationship Management), eine Software zu einer Datenbank, welche die IT-Voraussetzungen zur Kenntnis der Kunden liefert. Arbeiten in der Schweiz. Die kundenspezifischen Auswertungen aus derartigen leistungsstarken Kundendatenbanken erlaubt erst ein erfolgversprechendes Relationship Marketing. Grenzgänger Der Einsatz von CRM-Systemen alleine ist allerdings noch keine Garantie für ein erfolgreiches Beziehungsmarketing. In vielen Fällen der Praxisanwendung von CRM bleiben die Erfolge hinter den Erwartungen zurück, was oftmals auf eine einseitige Anwendung mit mangelhafter Integration in das Unternehmen zurückzuführen ist. Grenzgänger Die Fähigkeit von elektronischen Medien, verschiedenste Interaktionen und Kanäle zu integrieren, erlaubt es Unternehmen, dem Kunden gegenüber mit einem einheitlichen Bild in Erscheinung zu treten (auch bezeichnet als One Face to the Customer). So dient beispielsweise eine Website als Schnittstelle zwischen Kunde und Unternehmen. Unternehmensintern werden über diesen Weg jedoch Prozesse angestoßen, die bisher in einem Medienbruch in der Kommunikation resultierten. Außerdem ist es möglich, dass Kunde und Unternehmen im gleichen System arbeiten, was ein Abgleichen der Daten erleichtert, wenn nicht sogar überflüssig macht. Arbeiten in der Schweiz. So können Kunden dem Unternehmen Arbeit abnehmen, indem sie zum Beispiel ihre Adressdaten selbst pflegen oder eine Sendungsverfolgung durchführen. Zusätzlich erlaubt die Integration der Systeme eine Auswertung der Daten in Echtzeit, sodass beispielsweise der Erfolg einer Marketingaktion viel schneller gemessen werden kann. Schweiz, CH, Grenzgänger, Grenzgaenger, Grenzgänger INFO, Grenzgaenger INFO, Grenzgänger, Grenzgaenger Verein, Auskunft, Aufenthalter, Aufenthalter INFO, Aufenthalter Verein, Kindergeld, Rentenberatung, Pensionskasse, Steuer, Quellensteuer, Doppelbesteuerung, Stellenvermittlung, Krankenkasse, Krankenversicherung, PKV, Private Krankenversicherung, Vorsorge, Lohnabzuege, Zoll, Umzug, Franken, Job, Alterseinkünftegesetz, Schweiz Deutschland, Versicherungen Schweiz Deutschland, Information, Informationen und Beratung für Grenzgänger Deutschland D Schweiz CH, Berater, Beratung kostenlos neutral, Beratungsstelle für Grenzgänger Schweiz CH Deutschland D, Beratungsstelle, Auskunft, Betreuung, Verein, Dienstleistung, Dienstleister, Kindergeld, Doppelbesteuerungsabkommen, 60 Tage, 60 tage regelung, Krankenversicherung, Familienkasse, Schweiz Job Schweiz Wohnsitz, Schweiz Arbeitsort, Schweiz arbeiten, Schweiz arbeitsstätte, Schweiz arbeit, Schweiz wohnen und arbeiten, Schweiz leben und arbeiten, Schweiz Deutschland, lohnabzuege, lohnabzüge, nettolohn, Lebenshaltungskosten, Bewilligung, Ebay shop, Buch, Bücher, Buecher, Versicherung, Versicherungsfragen, Versicherungspflicht, Krankenversicherung, Krankenversicherungspflicht, Finanzdienstleistungen, Altersvorsorge, Vermögensberatung, Anlageberatung, Rechtsberatung, Steuerberatung, Kindergeld ALV, Alters- und Hinterlassenenversicherung, Schweiz AHV, Arbeitslosenversicherung, BVG, Nichtbetriebsunfallversicherung, Unfallversicherung, Nichtbetriebsunfall, NBU, Spitex, SUVA, Tagegeld, Krankentagegeld, Lohnfortzahlung, Betriebsunfallversicherung, Pensionskasse, Obligationenrecht, Invalidenversicherung IV, IV, Pflegeversicherung, Pflichtversicherung, KVG Obligatorium, Krankenversicherungsmodell, D CH Krankenpflege, Krankenversicherungsmodell, D CH Krankenversicherung, Familienversicherung, Hausfrauentarif, Krankenkasse, Sozialversicherungspflicht, Berufsunfähigkeit, Krankenversicherungspflicht, KVG, Pflichtversicherung, Grenzgängermodell, D CH Krankenversicherung, kostenlos Broschüre, Krankenversicherungspflicht Schweiz, Sozialversicherung, G Bewilligung, Zoll, Dienstleistungsbewilligung, Grenzgebiet, Grenzzone, Kurzaufenthalter, Grenzgaenger, Grenzgänger, Grenzgenger, Graenzgaenger, Gränzgänger, Graenzgenger, Gränzgenger, Graenzgenger, Schweiz, Sweiz, Sweitz, Sweis, Schweitz, Schweis, Shweitz, Shweiz, Shweis, Selbständig, Selbstständig, Selbstendig, Selbststendig, Saelbststaendig, Saelbstaendig, Sälbstständig, Sälbständig, Quellensteuer, Steuerberater, D, DBA Schweiz Deutschland, Besteuerung, Doppelbesteuerungsabkommen, Deutschland, D, Doppelbesteuerung, 60 Tage Regelung, Deutschland, kantonale Steuerverwaltung, Immobilienerwerb, Immobilie Schweiz, Finanzierung CHF, Schweizer Franken Finanzierung, CHF, Schweizer Franken, Konto Schweiz, Zahlungsverkehr Schweiz, Unternehmensberatung, Deutsch Schweizer Nettolohn, Nettolohnberechnung, Lohn, Lohnabzuege, Lohnabzüge, Lohnabzuegeberechnung, Nettolohn, Arbeitnehmer, Arbeitgeber, selbstständige Erwerbstätigkeit, Arbeitsrecht, Angestellt, Kindergeld, Kinderzulage, Familienzulage, Bilaterale Verträge, Schweiz Europäische Union, EU, Mutterschaft, Basel, Bellinzona, Chur, Bern, Davos, Genf, Kreuzlingen, Luzern, Lugano, Locarno, Lausanne, Schaffhausen, Zürich, St. Gallen, St. Moritz, Zug, Analyse, praktisch, fair, gesamt, schnell, aktuell, zuverlässig, neutral, ehrlich, lauter, fix, zeitgemäss, sparen, kostenlos, Info, Information, Informationen, Tipps, Tipp, Beratung, Berater, Dienstleistung, Tips, Tip, Fragen, Stelle, Büro, Kanzlei, Kontor, Zweigstelle, Office, Mitteilung, Auskunft, Erklärung, Wegweiser, Aufklärung, Orientierung, Gebührenfreie, Unentgeltliche, kostenfrei, kostenlos, arbeiten, in der