firewall linux netzwerk router pakete regeln unerlaubter zugriff ablehnen durchlassen
linux netzwerk router pakete regeln unerlaubter zugriff ablehnen durchlassen abblocken abzublocken Kontrolle Paketfilter Brandmauer Datenverkehr
firewall
resoom magazin firewall Netzwerkpakete werden identifiziert und es wird dann entschieden, ob diese durchgelassen oder abgelehnt werden.
Eine Firewall muss nicht softwareseitig aufgesetzt sein.
Solche Firewallhardware sind meist Router
home
Anfrage
Anfahrt
Projekte
Referenzen
Presse
wir

Pressebeitrag Resoom-Magazin Jan. 08

"Können Sie uns die Linuxfirewall konfigurieren. Unserer Buchhaltung sollte es möglich sein die Elterschnittstelle des Buchhaltungsprogramms nutzen zu k?nnen." wendete sich ein Kunde aus einem Nachbarort an uns.

Firewall
Die wörtliche Übersetzung des Begriffs Firewall lautet Brandmauer und erlaubt einen guten Rückschluss auf ihre Funktion als Kontrollmechanismus. Bei einer Firewall wird zwischen zwei Netzen eine Verbindung zur Kontrolle hergestellt. Die Firewall dient als Wachposten für den ein- und ausgehenden Datenverkehr. Vorher festgelegte Regeln werden von der Firewall erkannt und angewandt. So können beispielsweise Netzwerkpakete identifiziert und abgelehnt oder durchgelassen werden. Dadurch entsteht ein Schutz vor unerlaubten Zugriffen. Die eigentliche Aufgabe der Firewall besteht jedoch darin, Kommunikationsverkehr zwischen Empfänger- und Zieladresse nach den festgelegten Regeln zu genehmigen oder abzublocken. Zur wirklichen Sicherung wären zusätzliche Module notwendig, die auf eine Firewall aufgesetzt werden können. Sowohl Hardwarekomponenten wie Router als auch Softwarekomponenten (Betriebssysteme) gehören zu einer Firewall. weiter

Ruprecht Helms IT-Service & Softwareentwicklung

Allow your worktools be individual